Du bist so wunderbar... Berlin...

Jaaaaaar! Nun hab ich mein aufregendes Wochende hinter mir. Wo ich war? In, wie schwer, Berlin. Genauer gesagt beim Jugendpressekongress von CCN. toll wars. Ich weiss endlich exakt genau, wie ich meine Zukunft gestalten werde, was dafür noch zu tun ist und das ich beruhigt sein kann. Puh. Los gings 13.26 Uhr von Wittenburg aus mit Bus und Bahn nach Berlin Hbf. Ich liebe diesen gigantischen Bahnhof. Dort war ich dann um 16.35, bin extra bissl früher dagewesen um noch ein wenig shoppen gehen zu können im Bahnhof. Joar, hab mich dann zu um 18.00 Uhr auf den Weg in die Jugendherberge next to the Bahnhof gemacht, gottseidank, dass ich wusste wo sich diese befindet, da ich dort ja bereits letztes Jahr schon mal war. Zimmer gecheckt, mit Mitbewohnern bekannt gemacht und Abendbrot. Dann gegen 19.00 Uhr haben wir vier Mädels vom Zimmer 113 und noch vier andere Leute auf den Weg Berlin-City gemacht. Erst wollten wir nach Kreuzberg, dann nach Mitte, dann Hakescher Markt und schließlich sind wir Oranienburger Tor ausgestiegen. Mexikanische Bar angedockt und Cocktails getrunken. War toll da. Am nächsten Tag, Samstag, gings dann morgens früh, nach dem Frühstück, um 8.00 Uhr zum DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt - dort wurden wir in Gruppen eingeteilt. Ich war, so wie ich mich auch entschieden habe, in Gruppe D, Kongresszeitung, eingeteilt. Dann haben wir, nachdem wir verschiedene Vorträge gehört haben, zu einem von diesen einen Artikel geschrieben. Mit drei anderen Mädels hab ich über "Zukunftsstrategien für das 21. Jahrhundert" geschrieben, und zwar ein Interview mit den Geschäftsführer Herrn Reinhold Werner von CCN. Um alles vorzubereiten für das Interview, sich mit dem Aufnahmegerät anzufreunden, Fragen aufstellen, Interviewen und anschließend einen Artikel daraus zu zaubern hatten wir nur zwei Stunden Zeit. Stress pur! Aber wir haben es gottseidank noch geschafft. Dann sind wir allemann in ein italienisches Restaurant gefahren und haben uns da für umsonst vollgestopft (Lasagne, Antipasti, Tiramisu, Pannacotta etc.) Meine Güte war ich vollgestopft. Danach sind wir in einer anderen Formation als am Abend zuvor wiedermal in die Innenstadt, diesmal im Regierungsviertel rumgelaufen und dann auf den Kuhfürstendamm ins Elvador oder so. Schon wieder vergessen. Was getrunken und dann spät in der Nacht zurück gefahren. Tjoaaaa... Sonntag war dann der letzte Tag, sind wir wieder ins DLR gefahren und haben uns dort die Ergebniss des Vortages angeschaut und konnten unserem zugeteilten Journalisten Fragen stellen, wie das alles so läuft, was man braucht etc. War echt super interessant und aufschlussreich. Angekommen bin ich gestern um 17.18 Uhr in Hgn, müde. Mein Philipp hat mich besucht und ich konnte die Vermissungsattacken der letzten Tage bekämpfen... Schön.

Ich liebe Berlin, ich will in Berlin wohnen, wuaaaaa!

Kuss und schluss!

26.3.07 19:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Sophie

Home
Über

Zeichen

Verewigen
Privat Blog-Archiv

Lohnenswert

Tonia
Susi
Christina
Philipp

credits

Design & Host
Gratis bloggen bei
myblog.de